Was sind Hauskirchen?

Wir sind viele kleine Gruppen von Christen, die sich zuhause treffen. In unseren Wohnzimmern feiern wir miteinander Gottesdienste, nehmen das Abendmahl, singen Gott Lieder und suchen gemeinsam die Begegnung mit Ihm. Wir studieren Bibelstellen, hören einander zu und beten für alles, was uns in den Sinn kommt. Wir genießen aber auch die Gemeinschaft untereinander – und einer hilft dem anderen, wo immer es geht.

Die einzelnen Hauskirchen stehen nicht alleine da. Sie sind in einer Gemeinschaft miteinander verbunden. Diese Gemeinschaft fördert die Hauskirchen überall dort, wo es nötig ist. Viele Menschen bringen ihre Talente ein, um über die Gemeinschaft die einzelnen Hauskirchen zu unterstützen; mit Lehrvideos, mit neuen Liedern, mit Seelsorge, mit praktischer Hilfe und vielem mehr.

Auch in der gegenwärtigen Corona-Krise, in der ein persönliches Treffen nicht möglich ist, sind wir eng miteinander verbunden. Wir feiern Gottesdienste via Skype, wir tauschen uns über unsere Erlebnisse mit Gott aus und unterstützen jene, die momentan nicht selbst für sich sorgen können. Wir wollen einfach füreinander da sein.